Lizenzierung für HundetrainerInnen

Sie sind Hundetrainer oder Hundeverhaltensberater und genießen es mit jungen Familien zu arbeiten? Sie arbeiten gewaltfrei und haben Erfahrung in der Inklusion von Familie und Hund? Trotzdem fühlen Sie sich manchmal unsicher, was nun die bestmögliche Hilfe in bestimmten Situationen für Familien mit Hund ist? Sie möchten Ihr Wissen in Bezug auf Kind-Hund-Sicherheit erweitern? Dann sind Sie bei uns richtig.

Wir möchten gemeinsam…

  • die Sicherheit in Haushalten mit Hund und Neugeborenem bzw. Kleinkind  erhöhen.
  • Bedenken und Unsicherheit der frisch gebackenen Eltern durch Aufklärung  reduzieren.
  • Familien dabei unterstützen, einen harmonischen Alltag mit Baby und Hund führen zu können.
  • die Anzahl der Hunde reduzieren, die wegen Familienzuwachs abgegeben werden.

Im Team von Family Paws Parents Education arbeiten knapp 200 Trainer von überall am Globus für ein gemeinsames Ziel: mehr Harmonie und Sicherheit in Familien mit Hund. Werden Sie Teil unseres internationalen Teams… (Bild oben: Jennifer Shryock mit den Teilnehmern der FPPE Conference 2016 in Raleigh, North Carolina)

So funktioniert das Bewerbungsverfahren. Sie finden Informationen über die Programme hier auf unserer Website. Passt unsere Philosophie zu der Ihren? Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte jederzeit an Bina Lunzer (Telefon: +43 676 5226199, Mail: info@familiemithund.info).

Wenn Sie DREI unserer vier Einstiegskriterien erfüllen, befüllen Sie bitte unser Online-Formular vollständig. Sie erhalten Fallstudien mit typischen Verhaltensproblemen aus Haushalten mit Schwangeren / mit Kindern zu einem von Ihnen gewählten Termin. Die Rücksendung sollte innerhalb von vier Stunden erfolgen.
Gegebenenfalls folgt dann noch ein Telefon-Interview.
Wir freuen wir uns, dass Sie unser Team bereichern wollen!

Kriterien vor der Lizenzvergabe
Sie sollten DREI von vier Kriterien erfüllen:

  • Formale, mindestens achtmonatige tiertrainerische Ausbildung. Anerkannt werden:
    Certification Council for Pet Dog Trainers: CBCC oder CPDT,
    Companion Animal Sciences Institute: jedes Programm, das mindestens die Kurse 101, 104, 114 enthält,
    cumCane: Hundeverhaltensberater/in
    clicker-trainer.ch: Clickertrainer 1 (mit Abschlussprüfung) oder 2
    Veterinärmedizinische Universität Wien: akademisch geprüfte/r Kynologe/in,
    Oxford College: jedes Programm, das die Module 8, 9 und 10 aus Canine Studies enthält,
    Hochschulstudium mit Verhaltenssschwerpunkt (z.B. Veterinärmedizin mit Verhaltensmedizin oder Biologie mit Lernwissenschaft)
…
    und weitere siehe hier
    Wenn die Ausbildung, die Sie gemacht haben, (noch) nicht hier aufscheint, heißt das lediglich, dass sich noch niemand beworben hat, der dieselbe Ausbildung abgeschlossen hat. In diesem Fall senden Sie bitte den Studienplan, die Pflichtliteraturliste und Ihr Zeugnis an info@familiemithund.info
    Anerkannt werden Ausbildungen, bei denen Tiertraining im Zentrum steht; ethologisch, zoologisch oder biologisch orientierte Studien werden nicht anerkannt.
  • Eigene Erfahrungen (Erfahrungen im eigenen Haushalt) mit der Zusammenführung von Hund(en) und Kind(ern).
  • Berufserfahrung im Verhaltenstraining (Einzeltraining und / oder Gruppe), adäquate professionelle Dokumentation der Verhaltenstrainingsfälle
  • ständige Fort- und Weiterbildung im gewaltfreien, modernen Tiertraining